Hiragana (Teil 1 – gerade Laute)

9 Nov

Mit der Hiragana-Silbenschrift sollte man beginnen. Am Anfang scheinen es so viele ähnliche Zeichen zu sein, dass man sich fragt, wie man sich die denn alle merken soll. Zumindest gin es mir so. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, man muss nur üben, üben, üben und immer wieder wiederholen. Hier mal die Tabelle der geraden Laute (直音 Choku On), auch wenn man schon etliche im Net findet 😀

a

i

u

e

o

k

s

shi

t

chi

tsu

n

h

fu

m

y

r

w

n

Bei einigen Hiragana kann man den geraden Laut zum getrübten Laut (濁音 Daku On) oder halbgetrübten Laut (半濁音 Handaku On – dazu zählen nur P-Silben) ändern. Dafür werden einfach sogenannte Nigori-ten rangehängt. Diese sehen aus wie Anführungszeichen: „. Das H lässt sich gleich zwei Mal verändern, durch Nigori-ten in einen B-Laut und durch einen kleinen Kreis (°) (der im Uhrzeigersinn gezeichnet wird, dessen Namen ich aber nicht kenne…) in einen P-Laut.

a

i

u

e

o

K → G

S → Z

ji

T → D

ji

zu

H → B
H → P






Es ist wichtig Hiragana und alle anderen japanischen Zeichen richtig zu schreiben, wobei die Strichreihenfolge eine große, wichtige Rolle spielt. Deswegen sollte man sich wirklich die Zeit nehmen, das Schreiben richtig zu üben und zwar in der Strichreihenfolge, wie vorgeschrieben. Zudem sollte man die Reihenfolge der Konsonanten einhalten und nicht irgendwie kreuz und quer lernen, denn in dieser Reihenfolge sind wohl auch Wörter in Wörterbüchern geordnet.

Bei der Aussprache sind ein paar Dinge zu beachten. Die Konsonanten werden i.d.R. gesprochen, wie im Deutschen auch (Ausnahmen habe ich in den Tabellen vermerkt). Aber hier noch einige Hinweise:

  • Das G: Anfang des Wortes hart, als Partikel eher nasal gesprochen
  • Das R: eine Mischung aus R und L, aber eher Richtung L sprechen
  • Das U: ist oft kaum zu hören …
  • Lange Vokale (ああ, いい, うう, ええ/えう, おお/おう) werden ca. doppelt so lang gesprochen, wie kurze (normale)
  • は und へ werden, wenn sie als Partikel benutzt werden, nicht ha und he, sondern wa und e ausgesprochen
  • を wird, wenn es als partikel genutzt wird, nicht wo, sondern o gesprochen
Advertisements

7 Antworten to “Hiragana (Teil 1 – gerade Laute)”

  1. km267 13. November 2011 um 23:00 #

    Also ich finde das ja total faszinierend, dass dein Interesse hier so tief geht.
    Ich habe an der Wade chinesische Schriftzeichen als Tattoo, würde dir gerne mal ein Bild davon schicken, ob du das entziffern kannst. (ob das auch stimmt, was mir gesagt wurde) 🙂
    lg Karin

  2. kinyoubidesu 15. November 2011 um 13:31 #

    Es muss ja so tief gehen, immerhin möchte ich irgendwann die japanische Sprache beherrschen 🙂
    Entziffern könnte ich es sicher nicht, vor allem dann nicht, wenn es etwas auf chinesisch ist.. Aber zeigen darfst du es trotzdem gerne mal, denn ich liebe chinesische/japanische Schriftzeichen ^^

  3. km267 15. November 2011 um 23:21 #

    Also dass du diese Sprache beherrschen willst, dafür schon meinen Respekt!
    Ein großer Wunsch von mir (schon immer) wäre, ein echtes Tattoo, also nicht mit einer Maschine gestochen, sondern Punkt für Punkt traditionell eingeklopft. Aber nach China fliege ich nicht und wahrscheinlich kann ich mir das echte Tätowieren auch nicht leisten.
    (nein – ich bin kein Masochist) 🙂

  4. kinyoubidesu 16. November 2011 um 14:52 #

    Danke 🙂
    Dazu kann ich nicht viel sagen, ich selbst habe Angst davor, egal ob per Maschine oder traditionell ^^

    Übrigens: Woaaah, sieht echt toll aus!

  5. km267 17. November 2011 um 20:01 #

    Danke dir fürs schauen.
    Ach schade, dachte du könntest es entziffern.
    Aber macht nix 🙂

    Ich muss dazu sagen, dass die Wade relativ unempfindlich ist.
    Am Schulterblatt hab ich einen ca handgroßen Drachen, der hat echt weh getan. Aber jederzeit würde ich wieder … 😉

    • kinyoubidesu 18. November 2011 um 18:27 #

      Ja, an der Wade haben viele ihr Tattoo, aber ich weiß nicht… Dann mal ich mir lieber was mit Filzern auf 😀

Trackbacks/Pingbacks

  1. Katakana (Teil 1) « Kinyoubi desu. - 26. Januar 2012

    […] Was Aussprache, Strichreihenfolge und -richtung angeht, gelten die selben Regeln, wie bei Hiragana (hier nochmal das Gedächtnis etwas auffrischen). Wenn ein Vokal lang gesprochen wird, wird das mit einem waagerechten Strich gekenntzeichnet […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: