Origami Kranich Anleitung

23 Dez

Diese Anleitung darf hier ja auf keinen Fall fehlen! Es gibt verschiedene Origamikraniche- in dieser Anleitung möchte ich euch zeigen, wie man einen mit aufgewölbtem Körper faltet. Hier muss das Papier quadratisch sein und, wenn man mit Papier arbeitet, dass nur einseitig farbig bedruckt ist und der Kranich am Ende diese Farbe haben soll, muss man immer so falten, dass man die farbige Seite sieht! Außerdem sollte man recht ordentlich falten *hust* und die Kanten auch gerne etwas „schärfen“, da sie oft als Hilfslinien dienen. Der Kranich ist eigentlich sehr leicht zu machen, man braucht eventuell aber etwas Übung 🙂

Als erstes faltet man das Papier diagonal in beide möglichen Richtungen.

1

Dann teilt man es, nachdem man es diagonal gefaltet hat, nochmal in der Mitte, sodass eine Hälfte nach „oben“ zeigt. Mit dem Finger geht man in die entstandene Lasche und zieht die Spitze nach unten zur anderen Spitze, sodass sie drauf liegt. Vorsichtig streicht man nun das ganze glatt und platt und zieht die Kanten vom entstandenen Quadrat nach. Das selbe auf der anderen Seite.
2

Für den nächsten Schritt ist es wichtig, dass das Quadtrat so liegt, dass die geschlossene Seite nach oben zeigt und die offene nach unten! Man faltet einen Drachen, in dem man die seitlichen Ecken so zur Mitte zieht, dass die Kanten an der Mittellinie entlang gehen. Das macht man wieder auf beiden Seiten.
3

Nun brauchen wir eine Hilfslinie. Hierfür wird die Spitze des Drachens nach unten gefaltet, so weit, bis sie durch die Kanten der „Seitenflügel“ gebremst wird. Daraufhin öffnet man die „Flügel“, sodass man wieder ein Quadrat vor sich hat. Nun nimmt man die obere Schicht des Quadrates und öffnet sie komplett, zumindest bis zur Hilfslinie. Es entsteht eine Art Boot. Jetzt muss man sich an den Faltlinien orientieren und die Flügel in das Boot falten.
4

Das wiederholt man auf der anderen Seite: auseinanderklappen, öffnen, Flügel ins Boot hinein.
5

Es ist jetzt wieder ganz wichtig, dass man aufpasst, wie das Papier vor einem liegt und wie man weiter macht. Die gespaltene Hälfte zeigt nach unten, die ganze nach oben. Die Seiten werden wieder so gefaltet, dass die Kanten an der Mittellinie entlang gehen, aber diesmal mit etwas Abstand zu dieser (Also nicht genau an der Linie entlang). Die Rückseite nicht vergessen.
6

So, nun nimmt man jeweils linken und rechten Flügel und faltet sie zusammen,  Vorderseite nach vorne und Rückseite nach hinten. Glatt streichen und dann klappt man, sowohl auf der Vorder-, als auch auf der Rückseite, den Fuß nach oben, so weit es geht und möglichst gerade.
8

Die Vorderseite wird wieder zusammengeklappt und die Hinterseite auch. Bevor man es aber zusammendrückt, sucht man sich ein schönes Ende für den Kopf aus und knickt ein kurzes Stück um, fest zusammenfalten und Flügel zur Seite ziehen.
9

Damit sich der Körper des Kranichs aufwölbt, muss man die Flügel mit Daumen und Zeigefinder festhalten, wobei die Zeigefinger gleichzeitig den „Fuß“ des Kranichs fest halten (so, wie auf dem Foto, nur eben mit zwei Händen. Mir hat die dritte Hand zum Fotografieren leider gefehlt^^). Gaaaaanz vorsichtig die Flügel nach außen ziehen und der Körper wölbt sich auf.
10

(Falls meine, wie ich finde, sehr merkwürdig formulierten Texte nicht sehr hilfreich sind, orientiert euch einfach an den Bildern. Eigentlich sagen die schon alles 😀 Ist ja erst mein zweites Tutorial)

Advertisements

6 Antworten to “Origami Kranich Anleitung”

  1. Marc 24. Januar 2013 um 14:48 #

    Danke – das war die einzige Anleitung, der ich einigermaßen folgen konnte! Deine „sehr merkwürdig formulierten Texte“ lesen sich gut und sind verständlicher als anderswo! 🙂

    • Kinyoubidesu 24. Januar 2013 um 17:58 #

      Das freut mich wirklich zu hören 🙂 Demnächst wird es auch weitere Anleitungen geben – habe es die letzten Wochen leider vernachlässigen MÜSSEN – vielleicht ist ja wieder etwas brauchbares bei 😉

  2. teresaohneh 2. Januar 2014 um 12:27 #

    Vielen Dank für deine tolle Anleitung! Gerade deine „merkwürdig formulierten Texte“ machen das Nachfalten erst möglich. Würde mich über weitere Origami-Anleitungen von dir freuen… und viel Erfolg für deine „Mission 1000“ – überlege mir auch, ob ich damit beginnen soll 😉

    • Kinyoubidesu 9. Februar 2014 um 22:08 #

      Danke sehr! Also ich muss sagen, mein Durchhaltevermögen ist irgendwie.. Davongelaufen! 😀

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gewinnspiel und der Valentinstag | Kinyoubi desu. - 9. Februar 2014

    […] Boxen) Origami Box (darf’s ein größeres Geschenk sein?) Origami Schwan (wie romantisch) Origami Kranich (kleiner […]

  2. Reuse this Flyer! » CampusGrün Mainz - 3. Juni 2014

    […] Das umweltbewusste Gewissen der anderen Hochschulgruppen wird also spätestens durch den Wahlkampf ausgeschaltet. Da wir als Akteurin im hochschulpolitischen Diskurs unsere Position nicht aufgeben wollen, sehen wir derzeit keine andere Möglichkeit, als ebenfalls unsere Flyer unter die Studierenden zu bringen, um so für eine ökologische und solidarische Universität zu werben. Aber unsere Flyer sind nicht nur zu 100% aus Recyclingpapier, sondern lassen sich nach dem Durchlesen auch noch wunderbar zum Origami-Falten weiterverwenden! Eine entsprechende Anleitung findet ihr hier. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: