Tag Archives: japanisch

Prüfungsergebnisse und Updates

9 Mai

Hey ihr Lieben,

nach einer wahrlichen Ewigkeit habe ich nun das letzte und wichtigste Prüfungsergebnis bekommen und bin mehr als zufrieden – ja, ich kann es kaum glauben. Es geht nämlich um meine Japanischprüfung, die sich aus einem mündlichen und einem Schriftlichen Teil zusammensetzt und ich kann stolz berichten, dass es bei mir eine schöne 1,0 geworden ist. Ich musste mehrmals hinsehen, um es glauben zu können. In den Fächern Sozialwissenschaften und Literatur-/Kulturwissenschaften sieht es nicht ganz so schön aus mit 3,3 und 2,3, aber gerade Politik liegt mir wirklich gar nicht. Naja, bestanden ist bestanden.

Weiterhin möchte ich mich erstmal für die vielen Besuche hier auf meinem Blog bedanken und vor allem für die ganzen Follower und Liker meiner Beiträge. Da ich hier im Blog verschiedene Kategorien habe und sicher nicht jeden alles interessiert, habe ich überlegt mir eine Facebookseite hierfür zuzulegen, in der dann immer gepostet wird, wenn ein neuer Artikel draußen ist, so muss man dem Blog nicht per Mail folgen und alles erhalten, sondern kann durch die Facebookseite auf neue Artikel aufmerksam werden und sich dann aussuchen, was man sich genauer anguckt. Mal schauen…

Es sind wieder einige Artikel in Bearbeitung und meine Kamera ist auch gut gefüllt mit Fotos, aber leider komme ich momentan -mal wieder- kaum zu etwas. Trotzdem oder gerade deswegen möchte ich nochmal darauf aufmerksam machen, dass auch Gastbeiträge von euch gerne gesehen sind.

Bis bald! 🙂

Advertisements

Kanji 土 (Erde)

19 Apr

Kanji:

ON: DO (ド), TO (ト)

kun: tsuchi (つち)

Bedeutung: Erde, Boden, Grund

Kanji Erde

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele: folgen nach näherer Betrachtung weiterer Kanji

Kanji 金 (Gold)

18 Apr

Kanji:

ON: KIN (キン), KON (コン)

kun: kane (かね), kana (かな)

Bedeutung: Gold, Metall, Geld

Gold Kanji

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele: folgen nach näherer Betrachtung weiterer Kanji

Kanji 木 (Baum, Holz)

17 Apr

Kanji:

ON: BOKU (ボク) , MOKU (モク)

kun: ki (き), ko (こ)

Bedeutung: Baum, Holz

Kanji Baum Holz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele: folgen nach näherer Betrachtung weiterer Kanji

Kanji 水 (Wasser)

16 Apr

Kanji:  水

ON: SUI (スイ)

kun: mizu (みず)

Bedeutung: Wasser

Kanji Wasser

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele: folgen nach näherer Betrachtung weiterer Kanji

Kanji 火 (Feuer)

15 Apr

Kanji:

ON: KA (カ)

kun: hi (ひ), ho (ほ)

Bedeutung: Feuer

Feuer Kanji

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele: folgen nach näherer Betrachtung weiterer Kanji

Kanji 月 (Mond, Monat)

14 Apr

Kanji: 月

ON: GETSU (ゲツ), GATSU (ガツ)

kun: tsuki (つき)

Bedeutung: Mond, Monat

Mond Monat

Beispiele: folgen nach näherer Betrachtung weiterer Kanji

Japanologie-Studium

18 Nov

Ohje, da habe ich meinen Blog doch ernsthaft .. vergessen! Naja nicht ganz, ich habe einfach kaum Zeit.. Aber tolle Neuigkeiten!

Im Oktober habe ich mit meinem Studium begonnen. Und zwaaaaaar studiere ich „Japanstudien“, besser bekannt als „Japanologie“ und ich bin (noch?) sehr glücklich damit. Man beschäftigt sich in diesem Studium vor allem mit der Sprache, aber auch mit der Kultur/Literatur, sowie Geschichte/Politik Japans.
Ich habe insgesamt 8 Stunden japanisch die Woche, was sehr viel ist. Es geht auch sehr flott voran, d.h. wir machen eine Lektion des Buches pro Woche. Im Selbststudium war ich nicht mal annähernd so schnell! Vor allem das Lernen der Kanji klappte im Selbststudium nicht, jetzt ist das ein Muss. Jeden Montag wird nämlich ein Test über die Kanji der letzten Lektion abgefragt (später auch Vokabeln/Grammatik) und von Lektion zu Lektion sind mal mehr, mal weniger zu lernen – aber so 20-30 sind es oft schon. Man sieht, alleine mit der Sprache ist man gut beschäftigt, da man zuhause viel nach- und vorzubereiten hat und wirklich jede Menge lernen muss. Naja, die ersten vier Tests habe ich nun ziemlich erfolgreich bestanden und bin darauf natürlich stolz.. Mal sehen, wie lange das noch so gut geht 😉

Ich denke, ich werde öfter versuchen hier zu berichten. Leider ist das zeitlich echt nicht leicht, aber vielleicht schaffe ich es endlich mal und es bleibt nicht bei einem leeren Versprechen 🙂

Schon wieder einkaufen

27 Mai

Und diesmal ist es gar nicht soo lange her, dass ich einkaufen war.. Der Sushireis vom letzten Mal ist ja nun aufgebraucht und auch die Kiste Ramen aus meinem letzten Haul-Beitrag ist längst geleert worden. Höchste Zeit die Reserven wieder aufzufüllen!

Ramen
Die Kiste Ramen (hier zum besseren Tragen in einer Tüte). Allgemein ist es günstiger einen ganzen Karton im Asialaden zu nehmen, als die Ramen einzeln und vor allem in deutschen Läden zu kaufen. 35 cent pro Packungkosten sie im Asialaden, bis zu 60 cent in deutschen Märkten oder Zeitungsläden. Die Kiste hat 9,90€ gekostet und enthalten sind 30 Päckchen.

Sushireis
EInen anderen Sushireis als letztes Mal habe ich mitgenommen. Einfach, weil es der günstigste war. Bisher kann ich noch nichts dazu sagen.

Maggi
Gaaaaaanz wichtig ist mir Maggi-Würze. Da die letzte Flasche nur klein war und sehr schnell aufgebraucht wurde, diesmal einfach die größte, die ich finden konnte. Hoffentlich hält sie eine Weile, auch wenn ich zu sehr, sehr vielen Gerichten Maggi-Würze hinzufüge.

Sojasauce
Und jetzt muss ich was beichten! Meine Sojasauce, ebenfalls nur eine kleine Flasche, auch alle.. Also eine große 1L-Flasche japanischer Sojasauce gekauft. 1,50€ statt 4€, da sie am Ende diesen Monats ablaufen sollte.. Japanische Sojasauce soll für japanische Gerichte wichtig sein, aaaaaber ich glaube, dass ich vorher eine chinesische hatte und diese hat auch prima geschmeckt. Nur die japanische.. Habe ich weggeworfen, weil ich zunächst dachte, sie sei faulig, alkoholisch usw… Nun denn, habe dann eine kleine, teurere Flasche japanischer Sojasauce gekauft, die länger halten soll und.. sie riecht genauso. Also scheinbar nicht faulig, sondern ganz normal. Na toll! Vielleicht bleibe ich einfach bei anderen Sojasaucen.

Ramenschalen
Da ich letztes Wochenende in einer anderen Stadt unterwegs war, habe ich mir diese beiden großen Schalen mit Instantramen mitgenommen. 111g, mehr, als in so einem Tütchen drin ist, für 99cent. Da konnte ich nicht nein sagen. Satt war ich, geschmacklich jedoch enttäuscht..

Erdbeermochi
Galiamochi
Da ich mich zwischen diesen beiden Mochisorten nicht entscheiden konnte, habe ich einfach beide mitgenommen. Lecker, lecker. Aber ich möchte an dieser Stelle nicht viel verraten, sondern die Mochi lieber in einem einzelnen Beitrag vorstellen.

Mais
Meine Freundin hat sich SWüßigkeiten mit Maisgeschmack gekauft und mit mir geteilt. Man kann es sich vorstellen wie.. weichere, nicht ganz so gummiartige Gummubärchen in Maisform mit Maisgeschmack. Es klingt eventuell nicht sehr appetitlich, aber nachdem man sich an den Geschmack etwas gewöhnt hat, sind sie einfach nur lecker und nicht so süß, wie andere Süßwaren.

Stäbchen
Zu guter Letzt meine wundervollen Stäbchen, die zwar schon lange in meinem Besitz sind, aber noch nicht auf meinem Blog zu sehen waren. Ich liebe ja Pandas, da konnte ich bei diesen Stäbchen nicht widerstehen. 2,50€ fand ich auch angemessen, da sie einiges aushalten.

Und ja, eeeeendlich kann ich anständioge Fotos für diesen Blog machen, da ich nciht mehr auf die lästige Kamera meines Handys angewiesen bin, sondern nun seit einiger Zeit eine schöne Canon besitze und verwende.

[iPhone App] „Japan-Radio“

17 Apr

Image

Ich muss ja zugeben, als ich diese App zum ersten Mal sah, habe ich mich gefragt, ob und wie das wirklich funktionieren soll und dachte mir, dass da wahrscheinlich dauernd Verbindungsfehler auftreten würden, da es ja über das Internet läuft. Aber.. Nein, nein! Ich bin begeistert. Diese App beinhaltet viele Radiosender, die zwar nicht unbedingt wirklich in Japan ihren festen Platz haben, aber zumindest japanische Musik spielen. Von Anime bis 70-90’s JPop. Gut, einige Sender funktionieren ab und zu nicht, aber man hat genug Alternativen zur Hand.

Image

Wenn verfügbar, wird sogar ein Youtube-Video angezeigt, auf das man bei Interesse gerne klicken darf, um sich den Soundtrack auch so anhören und merken zu können. Weiterhin kann man auch aufnehmen, was gerade gespielt wird und sich das später nochmal anhören.

Die App ist ziemlich schlicht und einfach gehalten und enthält dennoch alles Wichtige. Für mich ist sie ein täglicher Begleiter geworden, weshalb ich sie nur empfehlen kann! Ein Muss für jeden, der gerne japanische Musik hört (ohne lästige Werbung) und auf der Suche, nach weiteren tollen Liedern ist.

Übrigens: Jaaa, ich habe wieder lange nichts gebloggt, aber ich habe noch tolles zu berichten. War wieder einkaufen und habe wieder Essen gemacht, beliebtes Essen! 🙂