Tag Archives: Kranich

Kranich 73

24 Sep

Ja, ein einzelner, einsamer Kranich um mich selbst daran zu erinnern, dass ich ja ein Ziel hatte…

Kranich 73

 

 

 

Kraniche 61 bis 72

24 Feb

Ich war zu faul mir was zu überlegen, deswegen sind die Fotos diesmal so lieblos geworden.. Die Kraniche sind alle aus dem mit Copicmarkern bemaltem Papier und sind an einigen Stellen schon eingerissen, weil das Papier eben so hart wurde durch die Copics.

61-66

67-71

72

Kranichunterricht

17 Feb

Ich weiß noch letztes Jahr im Englischkurs.. Wir hatten zuvor eine Kurzgeschichte über eine Amerikanerin japanischer Herkunft behandelt, in der die besagte junge Frau nach Japan ging und dort Schwierigkeiten in einem Restaurant hatte, in dem sie arbeitete, da sie nicht wirklich japanisch ausschaute und dann, mit irgendjemandem (ist halt schon ’ne Weile her, die Geschichte^^) Kraniche faltete. Jedenfalls kam meine Lehrerin dann mit der Idee Kraniche zu falten, hatte ihre Anleitung an dem Tag aber nicht bei. Also musste ich den Faltunterricht übernehmen.. Ein Glück muss ich nicht Lehrerin werden! 😀

Kraniche auf Tischen

Kraniche 55 bis 60

4 Feb

Endlich mal wieder Kraniche.. Ich komme kaum vorwärts, was wohl auch daran liegt, dass ich mir ernsthaft die Arbeit mache mein Papier vorher anzumalen. Diesmal mit Copics, welche das Papier leider ziemlich hart werden lassen (ist eben nicht dafür geeignet). Meine Malkünste sind ziemlich bescheiden, denn soo viel Mühe gebe ich mir dann auch wieder nicht ^^

55

56

57

58

59

60

Copic

7 Jan

Durch Zufall bin ich an einige Copic Marker gelangt (wären fast im Müll gelandet..). Ich habe sie vorher schon in einem Laden gesehen und dachte mir: „Wer gibt denn bitte 70€ oder mehr für ein paar Filzer aus?!“, deswegen konnte ich meinen Augen kaum glauben, als ich die Tüte mit den Stiften in die Hand gedrückt bekommen habe. (Pro Marker zahlt man im Schnitt an die 4€, es gibt 300+ versch. Farben)

Copic Marker

Copics sind qualitativ sehr hochwertige Marker aus Japan (Copic: コピック, Kopikku). Es gibt verschiedene Stifte: die normalen Marker, Sketch, Ciao und Wide. Bei meinen handelt es sich um Copic Marker. Diese (und die Marker/Ciao) haben zwei Spitzen, eine breite und eine dünne. Copics sind nachfüllbar (Various Ink).

Copic Stift mit beiden Spitzen

Das Besondere an ihnen ist, dass die Farbe alkoholbasierend ist und sofort nach dem Malen trocknet und zwar sehr gleichmäßig! Es gibt von jeder Farbe etliche Abstufungen, weshalb man Farbverläufe ganz leicht hinbekommt. Malt man eine Fläche zügig genug aus, sieht das Ergebnis aus, wie gedruckt.

Malvorschau

Verwendet werden sie in vielen Bereichen, vor allem aber zum Malen von Mangas.. Ich selber kann keine Mangafiguren malen und auch sonst zeichne ich lieber, als etwas zu colorieren. Ich denke, ich werde die Stifte nutzen, um mein Papier für Origamifiguren zu gestalten. Aber ich habe Angst die Stifte zu leeren, denn dann habe ich eben keine mehr ^^ Wer aber wirklich schöne Bilder mit ihnen malen möchte, sollte sich nicht blutendes Papier zulegen, umd as Beste aus den Stiften heraus zu holen (spezielles Papier für die Stifte oder Layout-Papier).

Kraniche 46 bis 54

5 Jan

Frohes Neues 🙂

46
47
48 u 49
50
51
52 u 53
54

Origami Kranich Anleitung

23 Dez

Diese Anleitung darf hier ja auf keinen Fall fehlen! Es gibt verschiedene Origamikraniche- in dieser Anleitung möchte ich euch zeigen, wie man einen mit aufgewölbtem Körper faltet. Hier muss das Papier quadratisch sein und, wenn man mit Papier arbeitet, dass nur einseitig farbig bedruckt ist und der Kranich am Ende diese Farbe haben soll, muss man immer so falten, dass man die farbige Seite sieht! Außerdem sollte man recht ordentlich falten *hust* und die Kanten auch gerne etwas „schärfen“, da sie oft als Hilfslinien dienen. Der Kranich ist eigentlich sehr leicht zu machen, man braucht eventuell aber etwas Übung 🙂

Als erstes faltet man das Papier diagonal in beide möglichen Richtungen.

1

Dann teilt man es, nachdem man es diagonal gefaltet hat, nochmal in der Mitte, sodass eine Hälfte nach „oben“ zeigt. Mit dem Finger geht man in die entstandene Lasche und zieht die Spitze nach unten zur anderen Spitze, sodass sie drauf liegt. Vorsichtig streicht man nun das ganze glatt und platt und zieht die Kanten vom entstandenen Quadrat nach. Das selbe auf der anderen Seite.
2

Für den nächsten Schritt ist es wichtig, dass das Quadtrat so liegt, dass die geschlossene Seite nach oben zeigt und die offene nach unten! Man faltet einen Drachen, in dem man die seitlichen Ecken so zur Mitte zieht, dass die Kanten an der Mittellinie entlang gehen. Das macht man wieder auf beiden Seiten.
3

Nun brauchen wir eine Hilfslinie. Hierfür wird die Spitze des Drachens nach unten gefaltet, so weit, bis sie durch die Kanten der „Seitenflügel“ gebremst wird. Daraufhin öffnet man die „Flügel“, sodass man wieder ein Quadrat vor sich hat. Nun nimmt man die obere Schicht des Quadrates und öffnet sie komplett, zumindest bis zur Hilfslinie. Es entsteht eine Art Boot. Jetzt muss man sich an den Faltlinien orientieren und die Flügel in das Boot falten.
4

Das wiederholt man auf der anderen Seite: auseinanderklappen, öffnen, Flügel ins Boot hinein.
5

Es ist jetzt wieder ganz wichtig, dass man aufpasst, wie das Papier vor einem liegt und wie man weiter macht. Die gespaltene Hälfte zeigt nach unten, die ganze nach oben. Die Seiten werden wieder so gefaltet, dass die Kanten an der Mittellinie entlang gehen, aber diesmal mit etwas Abstand zu dieser (Also nicht genau an der Linie entlang). Die Rückseite nicht vergessen.
6

So, nun nimmt man jeweils linken und rechten Flügel und faltet sie zusammen,  Vorderseite nach vorne und Rückseite nach hinten. Glatt streichen und dann klappt man, sowohl auf der Vorder-, als auch auf der Rückseite, den Fuß nach oben, so weit es geht und möglichst gerade.
8

Die Vorderseite wird wieder zusammengeklappt und die Hinterseite auch. Bevor man es aber zusammendrückt, sucht man sich ein schönes Ende für den Kopf aus und knickt ein kurzes Stück um, fest zusammenfalten und Flügel zur Seite ziehen.
9

Damit sich der Körper des Kranichs aufwölbt, muss man die Flügel mit Daumen und Zeigefinder festhalten, wobei die Zeigefinger gleichzeitig den „Fuß“ des Kranichs fest halten (so, wie auf dem Foto, nur eben mit zwei Händen. Mir hat die dritte Hand zum Fotografieren leider gefehlt^^). Gaaaaanz vorsichtig die Flügel nach außen ziehen und der Körper wölbt sich auf.
10

(Falls meine, wie ich finde, sehr merkwürdig formulierten Texte nicht sehr hilfreich sind, orientiert euch einfach an den Bildern. Eigentlich sagen die schon alles 😀 Ist ja erst mein zweites Tutorial)

Kraniche 41 bis 45 – 3. Advent

11 Dez

Huch, der dritte Advent ist fast vorbei! Ich hoffe ihr habt ihn alle schön gemütlich verbracht 🙂

41
42 und 43
44
45

Kraniche 34 bis 40

2 Dez

Konbanwa mina-san! Kyou wa Kinyoubi desu. Ja ich blogge auch mal wieder an einem Freitag 🙂

Kranich 34
Kranich 35
kranich 36
37
38
39
40

Kraniche 21 bis 33 – 1. Advent

27 Nov

Einen schönen restlichen ersten Advent wünsche ich!

Kranich 21
kranich 22
kranich 23
kranich 24u25
kranich 26
kranich 27
kranich 28u29
kranich 30
kranich 31u32
kranich 33