Tag Archives: Ramen

Schon wieder einkaufen

27 Mai

Und diesmal ist es gar nicht soo lange her, dass ich einkaufen war.. Der Sushireis vom letzten Mal ist ja nun aufgebraucht und auch die Kiste Ramen aus meinem letzten Haul-Beitrag ist längst geleert worden. Höchste Zeit die Reserven wieder aufzufüllen!

Ramen
Die Kiste Ramen (hier zum besseren Tragen in einer Tüte). Allgemein ist es günstiger einen ganzen Karton im Asialaden zu nehmen, als die Ramen einzeln und vor allem in deutschen Läden zu kaufen. 35 cent pro Packungkosten sie im Asialaden, bis zu 60 cent in deutschen Märkten oder Zeitungsläden. Die Kiste hat 9,90€ gekostet und enthalten sind 30 Päckchen.

Sushireis
EInen anderen Sushireis als letztes Mal habe ich mitgenommen. Einfach, weil es der günstigste war. Bisher kann ich noch nichts dazu sagen.

Maggi
Gaaaaaanz wichtig ist mir Maggi-Würze. Da die letzte Flasche nur klein war und sehr schnell aufgebraucht wurde, diesmal einfach die größte, die ich finden konnte. Hoffentlich hält sie eine Weile, auch wenn ich zu sehr, sehr vielen Gerichten Maggi-Würze hinzufüge.

Sojasauce
Und jetzt muss ich was beichten! Meine Sojasauce, ebenfalls nur eine kleine Flasche, auch alle.. Also eine große 1L-Flasche japanischer Sojasauce gekauft. 1,50€ statt 4€, da sie am Ende diesen Monats ablaufen sollte.. Japanische Sojasauce soll für japanische Gerichte wichtig sein, aaaaaber ich glaube, dass ich vorher eine chinesische hatte und diese hat auch prima geschmeckt. Nur die japanische.. Habe ich weggeworfen, weil ich zunächst dachte, sie sei faulig, alkoholisch usw… Nun denn, habe dann eine kleine, teurere Flasche japanischer Sojasauce gekauft, die länger halten soll und.. sie riecht genauso. Also scheinbar nicht faulig, sondern ganz normal. Na toll! Vielleicht bleibe ich einfach bei anderen Sojasaucen.

Ramenschalen
Da ich letztes Wochenende in einer anderen Stadt unterwegs war, habe ich mir diese beiden großen Schalen mit Instantramen mitgenommen. 111g, mehr, als in so einem Tütchen drin ist, für 99cent. Da konnte ich nicht nein sagen. Satt war ich, geschmacklich jedoch enttäuscht..

Erdbeermochi
Galiamochi
Da ich mich zwischen diesen beiden Mochisorten nicht entscheiden konnte, habe ich einfach beide mitgenommen. Lecker, lecker. Aber ich möchte an dieser Stelle nicht viel verraten, sondern die Mochi lieber in einem einzelnen Beitrag vorstellen.

Mais
Meine Freundin hat sich SWüßigkeiten mit Maisgeschmack gekauft und mit mir geteilt. Man kann es sich vorstellen wie.. weichere, nicht ganz so gummiartige Gummubärchen in Maisform mit Maisgeschmack. Es klingt eventuell nicht sehr appetitlich, aber nachdem man sich an den Geschmack etwas gewöhnt hat, sind sie einfach nur lecker und nicht so süß, wie andere Süßwaren.

Stäbchen
Zu guter Letzt meine wundervollen Stäbchen, die zwar schon lange in meinem Besitz sind, aber noch nicht auf meinem Blog zu sehen waren. Ich liebe ja Pandas, da konnte ich bei diesen Stäbchen nicht widerstehen. 2,50€ fand ich auch angemessen, da sie einiges aushalten.

Und ja, eeeeendlich kann ich anständioge Fotos für diesen Blog machen, da ich nciht mehr auf die lästige Kamera meines Handys angewiesen bin, sondern nun seit einiger Zeit eine schöne Canon besitze und verwende.

Advertisements

Asiasupermarkt-Haul

4 Dez

Oh Gott, ich hasse den Begriff „Haul“ eigentlich, auch wenn er momentan ziemlich weit verbreitet ist. Aber ich weiß nicht, wie ich meinen kleinen Raubzug sonst nennen soll. Was soll’s. Haul..

Gestern war ich also im Asia-Supermarkt und habe mir wieder ein paar Dinge gekauft. Angefangen beim Reis, der vom letzten Einkauf ist leer. Leckerer Klebreis, den ich ja leider ohne Reiskocher zubereiten muss. Dann, gaaaanz wichtig, Sriracha Hot Chilisauce! Die alte Flasche hat meiner Mutter weggeworfen, sie war ihr einfach zu.. alt. Dabei darf die bei Brautnudeln und Rühreiern nicht fehlen. Eigentlich mache ich sie überall rein, sogar in Suppe, wenn mir diese zu nüchtern ist.

Reis und Sriracha

Weil meine Mutter und ich gerne Krabbenchips essen, habe ich uns zum ersten Mal welche zum selber in den Topf werfen gekauft. Es ist viel günstiger die Taler roh zu klaufen, als fertige Krabbenchips.

Krabbenchips

Mochi war natürlich auch wieder dabei. Meine Lieblingssorte: Taro!

Taro Mochi

Zwei weitere Snacks habe ich ausprobiert: So Stäbchen aus Weizenmehl und Shrimps, eine Art „Chips“, welche auch scharf gewürzt waren und getrockneten, gewürzten Seetang (Nori) – auch scharf. Also diese Shrimpdinger schmecken erstaunlich gut! Der Seetang ist gewöhnungsbedürftig, auch mit Shrimps gewürzt und schmeckt ein wenig  nach, naja.. Fisch. Ich habe es mehreren Personen zum probieren angeboten und es kam zum größten Teil gut an. Vielen ging es wie mir: Kann man mal essen, muss aber nicht jeden Tag sein. Deswegen werde ich es mir eher nicht nochmal holen. Ich hab‘ sie mir vorhin in die Ramen getan, mit Nudeln schmecken sie besser.

ShrimpChips

Seetang

Und wo ich gerade bei Ramen bin.. Davon habe ich nun ganz viel! Eine ganze Kiste (30 Stück) habe ich mitgenommen, da wir hier zuhause gerne mal Ramen essen. Geht schließlich schnell und macht auch satt. Perfekt für den kleinen Hunger Nachmittags oder Abends. Und es ist eben auch ein günstiges Gericht.

Ramen

Günstiges Essen und neue Stäbchen

9 Aug

Wie peinlich, da blogge ich so selten, obwohl ich ’ne rieeeesen lange Liste habe mit Dingen die ich hier noch zeigen möchte (z.B. Origami-Anleitungen), habe noch etliche Kraniche zu falten, viele Lerntipps zu vergeben und dennoch zeige ich mich nur, um euch mal wieder mein Mittagessen zu präsentieren.

Mittagessen: Reis, Salat und Ramen

Meine Idee bei diesem Mittagessen war: Günstig, schnell & sättigend!
Und zwar habe ich genau 59cent bezahlt, das waren die Instant Ramen.

Wer regelmäßig Instant Ramen futtert, der weiß sicherlich, dass man irgendwie nicht für längere Zeit satt wird, deswegen kann ich jedem nur dazu raten ein wenig herumzuprobieren! Etwas Gemüse in die Ramen, ein rohes Ei in die kochende Suppe kippen und warten bis es fest wird (ich lasse es gerne zerfließen, dann wird es schneller fest und irgendwie hat man mehr davon, finde ich). Wenn es nicht gerade schnell gehen soll, kann man es sicher auch noch Fleisch oder ähnliches hinzufügen, was einem eben schmeckt bzw. was man halt so zuhause hat. Anonsten lassen sich die Ramen ja sehr schnell und einfach zuzubereiten, eine Schale (Kleb-)Reis ebenfalls – und wenn man Gemüse da hat, schnippelt man sich einen kleinen Salat zusammen. Und schon hat man eine ordentliche Mahlzeit!

Es gibt etliche Ramen-Rezepte im Netz, aber einfachsten und günstigsten ist es doch wirklich, sich Instant Ramen zu kaufen und nach eigenem Geschmack zuzubereiten, mit Zutaten, die man überall bekommt oder die man sowieso immer zuhause hat.

Stäbchen

Ach und die Stäbchen habe ich neulich in einem kleinen, aber feinen Asiashop gefunden. Sie haben mich nur 39cent gekostet, sind aus Bambus oder Holz (lackiert) und in einem typischen „China-Design“, sprich mit einem gold-rotem Drachen verziehrt. Sie haben es mir gleich angetan und haben für den günstigen preis eine erstaunlich gute Qualität. Irgendwann hole ich mir auch noch welche in anderen Designs (ich bin diese schlichten Holzstäbchen vom Thai-Imbiss einfach satt (vor allem, wenn Gäste da sind), die nehme ich nur noch zum Kochen!).