Tag Archives: Sushi

Gute Freunde..

27 Nov

.. Wissen worauf du am meisten stehst! Jaaa jaaa, auch dieses Jahr zum Geburtstag überraschte man mich positiv. Ich bin kein Mensch, der unbedingt Geschenke bekommen möchte, dennoch freue ich mich sehr, wenn ich sehe, dass man sich Gedanken gemacht hat. Dass ich Japan liebe, scheint bei jedem angekommen zu sein und ich war „baff“.

kette

Angefangen bei dieser wunderschönen Kette von meinem Freund („Ich liebe dich“ auf japanisch), die ich täglich trage und mir einbilde, jeder würde verstehen, was da steht. Natürlich ist dem nicht so und das macht sie, den Blicken zu urteilen, für andere scheinbar umso attraktiver. Mein ganz besonderes Geheimnis! …

Totoro

.. über niedlich frechen und irgendwie doch sexy Strumpfhosen mit Totoro-Motiv..

.. und köstlichem Mochikuchen ..

Rilakkuma

.. diesem niedlichen Rilakkuma mit seinem Spiegelei-Toast..

sushi
Sushi

..und einem schönen Sushiset, bestehend aus Stäbchen, -halter, kleinem Rezeptbuch, Bambusmatte, Sushireis und Noriblättern..

Reiskocher

.. bis zu diesem Reiskocher! (Den ich immer noch nicht ausprobiert habe, ich sollte mich was schämen..)
Nun denn, was soll ich sagen.. Dem Sushi steht nichts mehr im Weg, dem Bento wohl auch nicht mehr. Ich bin sooo gespannt, wie der Reis, vor allem der Sushireis, aus dem Reiskocher schmecken wird. Ich werde berichten!

Und an der Stelle noch einmal ein großes Danke an alle Freunde, nicht nur denen, die ich hier indirekt genannt habe, sondern auch all jenen, die diesen Beitrag wohl nie lesen werden, aber mir meinen Geburtstag so bereichert haben!

Advertisements

Erstes selbstgemachtes Sushi

26 Mai

Wie im letzten Artikel unschwer zu erkennen, habe ich mit den dort vorgestelltes Zutaten Sushi zubereitet. Eigentlich wollte ich ein Rezept und die genaue Anleitung mit euch teilen, aber es ist einfach zu lange her. Nicht einmal die wenigen Infos, die meine Freundin an dem Tag auf Lager hatte(wir haben alles ein wenig improvisiert ohne uns an eine genaue Anleitung zu halten), habe ich noch im Kopf. Es grob zu erklären wäre sinnlos. Naja, vielleicht ein anderes Mal..

Ich kann nur sagen, gerade wer viel Sushi machen will, sollte sich darauf freuen lange in der Küche stehen zu dürfen, denn gerade ungeübt dauert das Rollen der Sushi ein Weilchen. Aber auch wenn hier und da bei uns einiges nicht geklappt hat, schlecht hat es letztlich keines Wegs geschmeckt. Nein, ich war sogar ganz zufrieden.

Sushi

Da ich nicht weiß, wann ich mal dazu kommen sollte nochmal Sushi zuzubereiten, verweise ich an dieser Stelle einfach mal auf Sushirolle.de, einer Internetseite ganz über die Zubereitung verschwiedener Sushiarten.

Irgendwann im April..

17 Mai

.. (oder so) war ich wieder im Asiasupermarkt einkaufen. Ja ich weiß, es fällt mir früh ein davon zu berichten, aber irgendwie war mir das die ganze Zeit über zu viel Arbeit mit den Fotos und dem Bearbeiten, zumal die Fotos auch grottenschlecht geworden sind (Handy halt) – uuuuuund allgemein bin ich seit einigen Wochen eh kaum noch am Laptop. Nun denn, ich möchte trotzdem zeigen, was das für ein Einkauf war, denn ich denke es ist unschwer zu erkennen, was ich damit vorhatte. Nur eben dieses Vorhaben ist auch schon längst zu etwas Abgeschlossenem und Dokumentiertem geworden.. Auch das zeige ich euch noch. (Besser spät als nie ;))

gesamt

Das ist der gesamte Einkauf gewesen.. Ich stelle euch die einzelenen Produkte im Folgenden nochmal einzeln vor. Bis auf die Kekse, das Bild möchte ich euch nicht zumuten und ein neues machen geht jetzt auch nicht mehr – die sind weg und waren lecker!

Die Krabbenchips zum selbstaufbacken sind auch längst aufgebraucht. Die habe ich beim letzten größeren Einkauf mitgenommen und ja.. 200g waren mir zu wenig, diesmal ist gleich ein ganzes Kilo mitgekommen! (Mittlerweile ist aber auch dieses Packet gut leer geworden).

Krabbenchips

Kommen wir nun zum super leckeren Pudding.. Also ich denke, ihr habt gemerkt, wie verfressen ich bin.. Und was soll ich sagen, 5 dieser Puddings habe ich an einem Tag gegessen, eins habe ich vorher schon an meine Freundin abgegeben. Die Schalen sind relativ klein, der Preis zunächst etwas abschreckend, aber.. So lecker und fruchtig und erfrischend!

Pudding

Okay, jetzt aber zu dem eigentlichen Grund dieses Beitrags.. Sushizubehör/-zutaten.

Einmal die ganz wichtige Sushimatte ..
sushimatte

.. Reisessig ..
Reisessig

.. Nori (getrockneter Seetang)..
Nori

.. Sushireis!
Sushireis

Ach und hellen Sesam habe ich gleich mitgenommen, der passt nicht nur zu Sushi, sondern allgemein auch in viele Rezepte (eigentlich wollte ich eh welchen haben für Bentos).

Sesam
Und jetzt seid gespannt auf das, was ich aus den letzten fünf Dingen gezaubert habe 😉

Sushi-Prämiere

3 Dez

Hach, es ist toll, wenn man nette Freunde mit netten Eltern hat, die Sushi machen können. Als wären nette Freunde nicht schon genug 😛 Jedenfalls wurde ich zum Sushiessen eingeladen, vor allem aus dem Grund, dass ich es noch nie probiert habe. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal 🙂

Sushi

Nun wollte ich auch wissen, wie das alles heißt, was ich gegessen habe und dank Heines Hinweis kam ich zu dem Entschluss: Hosomaki Sushi (mit dem Seetang drumherum), Uramaki Sushi (Reis (und Kaviar) drumherum) und Temaki (die „Tütchen“). Gefüllt mit Gurke, Avocado, Ei, Kaviar, Garnelen, Fisch. Dabei mochte ich Garnelen nie so wirklich und Kaviar hab ich mich nie getraut zu probieren. Aber.. Es war so lecker!

Itadakimasu!