Origami Box Anleitung

20 Jan

Wer jemandem eine Kleinigkeit schenken möchte und dafür noch die passende Verpackung braucht oder wer selbst eine oder mehrere Boxen braucht, um seinen eigenen Kleinkram zu verstauen, kann sich Kinderleicht in wenigen Minuten etwas sehr hübsches basteln! Wie wäre es damit?

0

Man kann natürlich Deckel und Deko weglassen oder es anders gestalten, wenn man möchte! Also los. Für eine ca. 4 x 4cm große Box braucht man Papier in der Größe 10,5 x 10,5 cm (hier entspricht der Deckel den genannten Maßen). Möchte man eine Box mit Deckel, so sollte man zwei Blätter derselben Größe haben und erst mit dem Deckel anfangen, mehr dazu am Ende der Anleitung. Das Quadrat legt man so vor sich, dass die farbige Seite unten liegt (sofern nur eine Seite farbig ist). Nun faltet man es diagonal nacheinander in beide möglichen Richtungen, sodass man, wenn man das Papier komplett aufklappt, ein Kreuz vor sich hat.

1

Als nächstes faltet man alle Ecken zum Mittelpunkt und öffnet das ganze danach wieder.

2

Jetzt faltet man alle Ecken zur obersten Faltkante. Also nach oben falten, aufklappen, Blatt drehen, nach oben falten, aufmachen, etc.

3

Die Ecken müssen noch einmal gefaltet werden, diesmal zur untersten Faltkante.

4

Obwohl man bei Origami eigentlich keine Schere verwendet, da es sonst Kirigami heißt, machen wir das jetzt trotzdem und nenn das ganze dennoch Origami. Es sind bloß vier einfache Schnitte: links und rechts je 2 „Kästchen“ nach oben und links und rechts je 2 „Kästchen“ nach unten (siehe Bild). Die Ecken der nicht beschnittenen Seiten werden umgeklappt. Erst zur ersten linie, dass dann zur nächsten. Jetzt werden die Seiten von den Zusammengeklappten, so weit, wie man geschnitten hat, nach oben geknickt.

5

Die zusammengeklappten Seiten werden aufgerichtet, deren Seiten im 90° Winkel nach innen gebracht, und die „Lasche“ über das ganze Rüber gefaltet. Eventuell muss man die Spitze an der Faltkante entlang einmal nach hinten falten. Ordentlich in der Box festdrücken. Dann die andere Lasche hineinfalten und festdrücken. Fertig ist der Deckel oder die offene Box!

6

War das nur ein Deckel, braucht man natürlich noch die Box (Boden). Dafür nimmt man nun das andere Quadrat, welches genau so groß ist, wie das, was man vorher benutzt hat und schneidet an einer Kante entlang wenige mm weg! (Hätte man erst den Boden gemacht, müsste man nun ein quadratisches Blatt Papier mit wenigen mm längeren Seitenkanten hat.) Nun knickt man das Blatt Diagonal, aber so, dass man nicht zur gegenüberliegenden Spitze faltet, sondern, dass die Kante, auf der anderen Kante draufliegt. Dadurch hat man an der anderen kante einen Rand, der übersteht. Dieser wird einfach sauber weggeschnitten. Jetzt folgt man einfach der obigen Anleitung und bastelt sich eine weitere Box.

7

Am Ende sollte sie perfekt in den Deckel passen. Hat man zu viel abgeschnitten, sitzt sie sehr locker, hat man zu wenig abgeschnitten, muss man evtl. etwas quetschen. Den Deckel kann man nun beliebig gestalten, ich habe Lucky Stars (Hier die Anleitung) raufgeklebt, entweder einen großen oder mehrere kleine. Aber das ist jedem selbst überlassen.

8

Viel Spaß 🙂

Advertisements

15 Antworten to “Origami Box Anleitung”

  1. km267 25. Januar 2012 um 07:17 #

    Das mit der Box ist ja wirklich eine schöne Idee.
    Eine ganz liebevolle Verpackung für ein kleines Geschenk.

    PS:
    Gibt es Los Ferkelos nicht mehr? Der Link geht bei mir nicht.
    Schaaaaade 😦

  2. kinyoubidesu 25. Januar 2012 um 16:08 #

    Ja und die meisten, denen ich etwas in einer Box schenkte, fanden die kleine Box auch sehr niedlich und freuten sich über diese sehr 🙂

    Los Ferkelos gibt es noch, haben grad aber mit ein paar „technischen Schwierigkeiten“ zu kämpfen. 😦 Gerade jetzt, wo ich so viel zu erzählen und zeigen hätte. Ich hoffe wir sind bald wieder da!

  3. km267 30. Januar 2012 um 20:21 #

    Bald versuche ich meine „Geschicklichkeit“ mit der kleinen Box.
    Das Resultat zeige ich dir dann als Foto … bin schon selber gespannt!

    Ohmann wie lange dauern denn diese technischen Schwierigkeiten noch? Komme bald wieder Knödl 🙂

    lg Karin

  4. kinyoubidesu 2. Februar 2012 um 20:15 #

    Ohh ja, da bin ich auch gespannt! 🙂 Die Box ist wirklich sehr, sehr einfach zu machen und wenn man den Dreh raus hat, dann geht es auch wirklich schnell.

    Das weiß ich leider nicht. Ich hoffe aber nicht mehr all zu lang ;(

  5. km267 2. Februar 2012 um 22:52 #

    Ja von wegen sehr sehr einfach …
    Zumindest nicht für ungeübte Bastler wie mich.
    Bin gerade kläglich gescheitert, weil ich nicht richtig korrekt gefaltet habe. Allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass ich schlechtes Licht am Schreibtisch habe und das Papier auch noch eine orange Farbe hat.
    Am Samstag arbeite ich nicht, da starte ich bei Tageslicht 🙂
    So schnell gebe ich ja nicht auf!

    Jeden Tag probiere ich, schade dass Los Ferkelos „Forbidden“ ist 😦
    Ja hoffentlich dauert es nicht mehr so lange.
    lg Karin

  6. kinyoubidesu 3. Februar 2012 um 03:36 #

    Ohh, aber ich hoffe ich habe es verständlich erklärt? Wenn irgendwas nicht so gut erklärt ist, sag‘ es ruhig, ich werde es dann ändern/dir helfen 🙂

    Ja, wir müssen uns wahrscheinlich einen neuen Server suchen oder ich muss zu WordPress direkt wechseln..Mal schauen, wie es weitergeht 😉

  7. km267 5. Februar 2012 um 00:46 #

    Du hast es super erklärt!
    Hier ist eine verkleinerte Version der Box, 8,5cm.
    Diese Minimini-Box hat mein Sohn nach deiner Anleitiung gefaltet, also es funktioniert einwandfrei. 🙂
    (Papier von einer Notiz-Zettelbox)

    Schau mal … 🙂
    (hoffe die Links funktionieren)

    Du kannst doch WordPress auch ohne eigenen Server benutzen, ist doch besser als gar nichts. Ich hab überhaupt keine Probleme, alles funktioniert. Okay ein paar Einschränkungen wird es schon geben, soviele Gestaltungsmöglichkeiten hat man glaube ich nicht. Aber es gibt auch da sehr viele Designs, die man zumindest im Hintergrund- und Headerbereich anpassen, oder ändern kann.

  8. km267 5. Februar 2012 um 00:49 #

    Ach sorry, ganz vergessen …
    Dankeschön für die gute Anleitung und die niedliche Idee 🙂

  9. kinyoubidesu 5. Februar 2012 um 01:44 #

    Hey, das sieht super aus! 🙂
    Es freut mich, wenn die Anleitung gut und vor allem verständlich ankommt, nichts zu danken! (Es werden weitere folgen, vielleicht gewinnt dein Sohn ja Interesse an Origami ^^)

    Naja, aber wenn ich den Blog nun direkt auf WP aufmache, dann sind alle Links, die zum alten geführt haben, kaputt.. Das möchte ich nun auch wieder nicht. Was die Designs angeht muss ich ehrlich zugeben, dass ich ohne extra-Server immer am verzweifeln bin ^^

  10. km267 5. Februar 2012 um 11:07 #

    Ja ich finde die kleine Box echt total niedlich. Darin werde ich die Gammarus für Little „verpacken“, die ich nächste Woche Edith mitbringe, wenn ich zum Frühstücken komme 🙂

    Hm nee ich glaub eher nicht, dass mein Sohn „Origamist“ wird … hihi
    er ist ja Soldat und kommt nur hin und wieder am Wochenende mal heim. Aber er ist sehr geschickt mit so kleinen Dingen und hat mir das nebenbei schnell gefaltet … 😉
    Er kann auch so klein schreiben, dass er in ein normales Karo (Schulheft) 3 Zeilen untereinander reinbringt *lol*
    Mit Lupe sogar für mich – leserlich.
    hahahhaa 🙂

    Das ist ja echt total schade mit dem Blog, Ich glaube nicht, dass die Links kaputt wären, du müsstest sie halt alle erst wieder neu verknüpfen. Puhhh eine Heidenarbeit wäre das 😦
    Naja hoffentlich klappt das bald wieder, du hast ja soooo viele schöne Bilder und Berichte drauf, das darf nicht untergehen!

    Ich versuche es aber auch selber mit der Box. 🙂
    Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht schaffen würde … !! 😉

  11. kinyoubidesu 5. Februar 2012 um 14:09 #

    Da wird sie sich sicher freuen 😀

    Hmm, doch doch. Ich schaffe das hahaha.. Nein? Dann.. nicht. 😛 Ich finde Origami sehr entspannend, da man sich nur konzentrieren muss alles richtig zu machen und ordentlich zu bleiben und somit alle anderen Gedanken und Sorgen keinen Platz finden.

    Ja, das wäre echt eine Menge Arbeit.. Zumal ich auch in anderen Blogs schon unter dem alten Link kommentiert habe z.B… Wir werden schon eine Lösung finden 🙂

    Das schaffst du doch locker! 😉

  12. irene dietrich 30. September 2012 um 16:00 #

    Danke für diese verständliche Anleitung – du hast wirklich ein Talent dafür! 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Origami Herzbox Anleitung « Kinyoubi desu. - 12. Februar 2012

    […] das einfache Herz oder die einfache Box nicht genügt, für den habe ich heute eine Box in Form eines Herzens. Perfekt für Anlässe wie […]

  2. Gewinnspiel und der Valentinstag | Kinyoubi desu. - 9. Februar 2014

    […] Schmuck) Origami Luckystar (ganz viele in einem Glas sehen so schön aus! Oder Deko für Boxen) Origami Box (darf’s ein größeres Geschenk sein?) Origami Schwan (wie romantisch) Origami Kranich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: